Überspringen

Frenzelit ehrt Jubilare für 40-jährige bzw. 25-jähriger Betriebszugehörigkeit

News von Frenzelit

„Herzlichen Dank für 40 Jahre und für 25 Jahre Energie und Einsatz für Frenzelit,“ begrüßte Unternehmer Dr. Wolfgang Wagner die Arbeitsjubilare zur traditionellen Jubiläumsfeier.

„Engagiertes Arbeiten über einen so langen Zeitraum sei nur möglich, wenn man ganz persönlich einen Sinn darin erkenne und Freude am Mitgestalten des Unternehmens hat und zwar jeder einzelne an seinem Arbeitsplatz. Mit Ihrem Einsatz schaffen wir laufend Produktweiterentwicklungen, erhöhen wir unser Unternehmenswachstum, halten unsere Position im Markt und können positiv gestimmt in das Jahr 2019 starten.“

Der Umsatz des mittelständischen Familienunternehmens von ca. 100 Mio. wird von rund 500 Mitarbeitern zum größten Teil an den Standorten in Bad Berneck und Himmelkron erwirtschaftet. Darüber hinaus tragen die Auslandstöchter in USA, Dubai, Indien und Tschechien, die in den letzten Jahren auf- und ausgebaut wurden, zu diesem Wachstum bei.

Frenzelit steht weltweit für innovative Produkte, die in der allgemeinen Industrie und auch in der Automobilindustrie zum Einsatz kommen. Das Unternehmen ist breit aufgestellt, nicht abhängig von einer Branche und international erfolgreich.
 

Feierliche Ehrung

Unternehmer Dr. Wolfgang Wagner, Geschäftsführer Thomas Dötsch, kaufmännischer Leiter Heinz Jahreiß, Personalleiter Burkhard Gröschl sowie die Betriebsratsvorsitzenden Rainer Fuchs und Stefan Franz ehrten langjährige Mitarbeiter.

Für 40 Jahre ausgezeichnet wurden Peter Gabriel, Wolfgang Lukas, Klaus Mildner und Jörg-Detlev Seidel.

Für 25 Jahre Unternehmenstreue geehrt wurden Detlef Gräbner, Stephan Meyer und Marco Schildknecht.

Weitere Informationen unter: pr@frenzelit.com I Phone: +49 9273 72-240

Jubiläumsfeier Frenzelit 2018
Bild von links: Detlef Gräbner, Stephan Meyer, Marco Schildknecht, Thomas Dötsch, Dr. Wolfgang Wagner, Peter Gabriel, Heinz Jahreiß, Burkhard Gröschl, Wolfgang Lukas, Rainer Fuchs, Klaus Mildner und Jörg-Detlev Seidel